Leaves 345Blad 099Leaves Photinia AchtergrondLeaves Photinia 80Leaves Hederaleaves011Blad 009Gaultheria

Biographie Ben Clevers

de.png fr.png ru.png it.png cz.png cn.png jp.png

" Es ist wichtig, dass man die Produkte womit man arbeitet gut kennt ".

Ich bin im Jahre 1958 in Nimwegen Holland geboren und besuchte hintereinander die Gartenbauschule, Höhere Gartenbauschule, die Fachschule Blumenzierkunst und die Meisterbinderausbildung, wo ich mich auf das Fach Blumenarrangeur spezialisierte. Die Kurse Körbeflechten, Töpfern, Glasblasen, Ausstellen, Innenarchitektur und Obst und Gemüse Vorstellungen waren für mich eine Ergänzung für meine Fachkenntnisse als Florist Arrangeur. Der Termin als Besitzer eines Blumengeschäftes in Bergen op Zoom hat für mich die Basis gelegt für den internationalen Arrangeur und die Dekorateurschaft.

" Drängen gegen die Grenzen des Bekannten "

Ich habe, wenn es sich um Produkte handelt, einen geringen Vorzug für exotischen Blumen und Pflanzen .In soweit es Farben betrifft, hat die Farbe "grün" weitaus meinen Vorzug, einen ausgesprochenen Vorzug habe ich für Erneuerung. Ich bin ein neugieriger Arrangeur und sehr anspruchsvoll. Jeder Stil hat seinen Reiz und alle neuen Stile interessieren mich sehr.. Ich möchte alle Stile kennenlernen und sie auf andere übertragen können,Tendenzen nehme ich schnell auf. In jedem Stil und mit allen Produkten kann man im Prinzip hübsche, schöne, zahlbare und verkaufbare Arbeit machen.

" Kennen Sie Ihre Kunden ".

Erfolg ist vor allem abhängig von der Frage wie gut der Florist seine Kunden kennt. Darum steht in meinen Workshops und in meiner Beratung immer die Einsicht und die Wünsche der Kunden im Mittelpunkt. Wenn als Florist das alles klappt, kann man sein Angebot auf die Vorzüge der Kunden abstimmen. Dann weiß man auch wo Platz für Erneuerung ist, und was man in seinem Markt mit bestimmten Stilen und neuen Tendenzen machen kann. Darum ist fast jedes Erzeugnis gut für den Verkauf. Es ist dann nötig diese Art und Weise von Beobachten überzutragen. Zehn Prozent von den Verbrauchern ist kreativ, die bestimmen selber wie das Grün in ihrem Haus oder im Garten aussieht. Die restlichen neunzig Prozent soll von dem Florist auf Ideen gebracht werden. Wenn man dann für Stile, Tendenzen und Erneuerung offen steht, öffnet sich der Markt.

Im Augenblick beschäftige ich mich regelmäßig mit Workshops und Vorführungen in unter anderem fast allen europäischen Ländern, Amerika und Asien. Daneben beschäftige ich mich regelmäßig mit Workshops und Produktvorstellungen für unter anderem Gartenbaubetriebe. Zum Schluss versorge ich im Zusammenarbeit mit einer grossen Anzahl verschiedener Betriebe Blumenschmuck internationaler Allüre.

 

de.png fr.png ru.png it.png cz.png cn.png jp.png